browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Capoeira

Posted by on 28. September 2011

Irgendwie weiss niemand so wirklich, was Capoeira ist. Wir haben den Kurs „Capoeira“ im Fiescher Lager in Grengiols besucht und erklären euch nun das Wichtigste.

Interview mit Thais (10):
Gstabi: Was genau ist Capoeira?
Thais: es ist ein Kampfsport mit Tanzen und Musik vermischt. Es ist auch Denksport, denn man muss sich immer die Strategien vom Gegner ausdenken.
Gstabi: Welche Elemente werden genau gebraucht?
Thais: Es werden Akrobatik, Tanz, Musik und Kampf gebraucht.
Gstabi: Welche Musik wird dazu gesungen?
Thais: Es wird Rhythmus auf Instrumenten, die manchmal in der Arena gespielt gespielt und dazu wird auf Portugiesisch gesungen.
Gstabi: Wie bist du auf Capoeira gekommen?
Thais: Meine Mutter ist Leiterin im Fiesch und ich tanze privat schon seit 6 Jahren.
Gstabi: Machen viele von eurem Kurs privat Capoeira?
Alle: Ja, bei uns machen es viele auch privat.
Interview mit Timon (14):
Gstabi: Wann musst du aufstehen, damit ihr mit dem Bus nach Grengiols fahren könnt, um dort Capoeira zu trainieren?
Timon: Um halb 8. Um 8.40 h fahren wir nach Grengiols. Dann trainieren wir dort 2 Stunden Capoeira.
Gstabi: Macht es dir Spass?
Timon: Ich habe etwas anderes erwartet, und es macht schon noch Spass. Vorallem das Schlegle. 😛
Interview mit der Kursleiterin Beatrice (Spitzname Paloma):
  Gstabi: Wie sind Sie auf Capoeira gekommen?
Beatrice: Das war total zufällig. Ich las gerade irgendein Heftli, als ich eine Anzeige über Capoeira las. Ich rief in einer Schule an und seitdem mache ich diesen Sport.
Gstabi: Wie sind Sie zum Fiesch gekommen?
Beatrice: Die Ärztin hier im Fiesch, Ursula, war bei uns an der Capoeiraschule und hat mich gefragt, ob ich hier einen Kurs leiten will. Und so bin ich dann hier gelandet, und es macht mir mega Spass.
Fakten Capoeira
Capoeira entstand im 17./18. Jahrhundert in Brasilien. Es wurde erfunden von den Sklaven die versucht haben, ein Training zu machen wie sie sich verteidigen und wehren könnten. Doch weil sie nicht kämpfen durften, und immer überwacht wurden, haben sie das ganze in einen Tanz verpackt. Im Capoeira findet man viele spezielle Bewegungen und Arten von Tanz- alle anders – alle aus ihrem ursprünglichen Volkstanz abgeleitet. Es gibt Gürtel wie im Karate auch, und in Brasilien ist es nach dem Fussball die 2. beliebteste Sportart!Capoeira besteht aus: Musik,Tanz,Akrobatik,Portugiesischem singen und Samba de Roda Machen kann das jeder. Von 3 Jahren (von da an erhält man Unterricht) bis zu 94 (der älteste Capoeirista) gibt es alles.

Unsere Meinung zu Capoeira: Wir finden es interessant, aber für uns wäre es nichts.

(Bericht: Patricia & Vivienne)

Bildergalerie: Capoeira

One Response to Capoeira

  1. Rene Bonatti

    In einer aktuellen Ausgabe meines Sport Magazines habe ich bereits über Capoeira gelesen. Da habe ich dieses Thema bereits total spannend gefunden. Die Mischung aus Tanz und Kampfsport macht das trainieren zum Erlebnis und gleichzeitig zur Entspannung. Mein Sport Magazin habe ich bei zeitschriftabo.ch abonniert. Da bleibe ich auf dem laufenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.